Urlaub ohne Koffer 2020

„ …natürlich gang i do wieder mit! Jetzt han I lang gnuag meine oigene vier Wänd` oguckt!“

Im Frühjahr sah es zunächst gar nicht so aus, als dass der seit Jahren gut eingeführte und einmal im Jahr stattfindende Urlaub ohne Koffer auch in diesem Jahr stattfinden könnte.

Doch dann Ende Mai kam Fahrt in die Organisationsgruppe. Der Vorstand der Bürgerstiftung vertrat die Ansicht, dass er selbstverständlich durchgeführt wird, wenn das Tagungshaus Bittenhalde öffnet und die Senioren aufnimmt. Das „Ok“ von dort kam rechtzeitig und die Anmeldungen folgten so schnell, dass die auf Grund der Abstandsregeln verkleinerte Gruppe von 15 Teilnehmern „oms nomgucka voll war“!

UoK 9

So sehr diese besonderen Tage von allen herbeigesehnt waren, so schnell und kurzweilig flogen sie auch vorüber. Vor allem den letzten Tag wollten einige am Liebsten anhalten. „Jetzt han i mi grad dro gwehnt ond jetzt isch scho wieder romm! Schade!!“

Nicht nur die teilnehmenden Senioren hatten Freude am abwechslungsreichen Programm der vier Tage, auch die zwölf ehrenamtlichen Helferinnen und Fahrer haben die Tage genossen. Ihnen gilt unser Dank für ihr großes Engagement. Ebenfalls bedanken möchte sich die Bürgerstiftung Mössingen bei der Firma Opel Maier, der Katholischen Kirche, der Spvgg Mössingen und der Familie Bühler für die kostenlose Bereitstellung der Busse.

Die Besonderheiten der Hygienepläne beim Einsteigen in den Bus oder im Tagungshaus, das Tragen der Maske hat Mann/Frau ganz selbstverständlich mit gemacht. Was uns ein großes Lob vom Personal des Hauses eingebracht hat!

Die Küchenfeen vom Haus Bittenhalde haben uns aufs Beste versorgt, vom Frühstück, über ein leckeres Mittagessen mit grandiosem Salatbüfett (oft waren es 6 verschiedene Salate) bis zum Kuchenbüfett …. es fehlte an nichts! Gut dass das tägliche Morgenprogramm mit einer intensiven Gymnastik begann, sonst wäre eventuell die eine oder andere Hose zu eng geworden.

Durchgeführt wurde das Ganze von den beiden „Tandem“-Frauen. Ellenore Steinhilber und Birgit Huttenlocher sorgten dafür, dass die Senioren körperlich, geistig und seelisch „Nahrung und Training“ mit dem abwechslungsreichen Programm erfuhren. Dies wurde dann auch mit viel Lob, schönen Begegnungen und Gesprächen gedankt.

UoK 11

UoK 15

Nach der Gymnastik folgte ein Themenvortrag. So erfuhren wir manches über feine Pfeffer aus aller Welt, das Schaltjahr oder über Heilkräfte, die uns gesund erhalten.

Nach der Mittagsruhe hatten wir am Dienstag Besuch von Pfarrer Braun-Dietz, der uns Interessantes über Kreuze im Steinlachtal erzählte, am Mittwoch waren wir mit Oberbürgermeister Bulander im „Dalli-Dalli“- Studio, am Donnerstag besuchte der Vorstand der Bürgerstiftung Hartmut Mezger die gesellige Runde, es wurde gespielt, viel gelernt und gelacht bei Brettspielen und vor allem beim Stadt – Land – Fluss – Quiz, wenn es darum ging, ein Schimpfwort zum entsprechenden Buchstaben zu finden. Wer weiß schon, was ein I-Lektriker ist oder ein Lellabebbl?

Der Freitagnachmittag hatte noch ein besonderes Highlight bereit. Am Nachmittag kam „Berta“, eine waschechte Schwäbin aus Kirchentellinsfurt und ließ uns an ihrem Alltag teilhaben. Das Besondere bei „Berta“ ist, sie ist eine Marionette, die von Sigrun Zimmermann gespielt wird. „Berta“ interessierte sich auch sehr für den „Urlaub ohne Koffer“ und würde gerne im nächsten Jahr auch mal mitfahren.

UoK 4

UoK 2

Viel zu schnell waren die erfüllten Tage vergangen und mancher ging fast traurig wieder nach Hause.

Mehr Bilder vom Urlaub ohne Koffer 2020 finden Sie hier

Zurück