Mitteilung 2021/10 – Opernabend

SARS-CoV-2-Hygiene-und Schutzmaßnahmen
für den Opernabend am 02. Juli 2021

(Auszug der wesentlichen Punkte aus dem aktuellen Hygienekonzept)

Für das Betreten der Quenstedt Aula und den Besuch des Opernabends sind im Interesse des Gesundheitsschutzes für alle Beteiligten nachstehende Regeln verbindlich zu beachten, die Bestandteil der Genehmigung zur Durchführung der Veranstaltung sind:

Zutritt unabhängig vom Alter nur mit einem der „3G’s“:

o getestet: tagesaktueller negativer SARS-CoV-2-Schnelltestnachweis
o geimpft: vollständiger Impfschutz seit mindestens 14 Tagen
o genesen: positives PCR-Testergebnis mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate alt

Das Betreten des Veranstaltungsraums ist nur möglich, wenn der SARS-CoV-2-Fragebogen ausgefüllt und unterschrieben am Eingang abgegeben wird. Bitte den Fragebogen möglichst bereits zu Hause ausfüllen, um am Eingang
Warteschlangen zu vermeiden.

Der Aufenthalt im Veranstaltungsraum wird am Eingang in einer Liste erfasst.
Unmittelbar vor dem Betreten des Veranstaltungsraums sind die Hände zu
desinfizieren.

Bitte die allgemeinen Hygieneregeln einhalten (keine körperlichen Begrüßungsrituale, Niesen/Husten in die Armbeuge).

Im Gebäude ist ein Mindestabstand zwischen allen Personen von mindestens
1,5m konsequent einzuhalten und bis zur Einnahme und bei Verlassen des
Platzes im Veranstaltungsraum eine Mund-Nasen-Schutzmaske mitzuführen.

Toiletten mit Waschbecken und Einmalhandtüchern stehen zur Verfügung.


Unser gemeinsames Ziel: Die Quenstedt-Aula bleibt eine SARS-CoV-2-freie Zone!

Mitteilung 2021/08 – Opernabend

Opernabend

Grandi Emozioni“ bereiteten die Arien aus Opern und Operetten dem begeisterten Publikum unseres ersten Opernabends im Februar des letzten Jahres. Nach nun fast anderthalb Jahren Corona-Beschränkungen freuen wir uns deshalb sehr auf das Konzert der Studierenden der Gesangsklasse von Frau Professor Ulrike Sonntag von der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst am 02. Juli 2021 in der Aula des Quenstedt-Gymnasiums.

 

Ein unterhaltsames, vielfarbiges Programm aus Oper und Operette, mal heiter, mal ernst, so bunt wie das Leben erwartet Sie. Zu erleben sind Kompositionen von Haydn, Mozart, Verdi, Puccini, Strauss und anderes mehr.

Die jungen Sänger und Sängerinnen kommen aus aller Herren Länder: Lettland, Polen, Indien, Australien, China und Deutschland. Durch den Abend führt Frau Prof. Ulrike Sonntag, die, nach einer internationalen Karriere als Konzert- und Opernsängerin, nun ihr großes Wissen an die junge Generation weitergibt. Einem größeren Publikum wurde sie vor allem bekannt durch die legendäre Freischütz Inszenierung von Loriot in Ludwigsburg, in der sie sowohl sängerisch als auch darstellerisch als Ännchen brillierte.

Doriana Tchakarova, die Klavierbegleiterin der Studierenden, ist als Pianistin und Pädagogin international bekannt und erfolgreich.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl von ca. 100 Personen je Veranstaltung freuen sich die Sängerinnen und Sänger darauf mit zwei Konzerten vielen Menschen eine musikalische Freude bereiten zu können.

Das erste Konzert beginnt um 17.00 Uhr, das zweite Konzert um 19.00 Uhr, beide Konzerte dauern jeweils ca. eine Stunde. Eine Pause mit Bewirtung und Getränken wird es leider wegen der bestehenden Corona-Regeln noch nicht geben können. Ferner sind wir weiterhin an die bestehenden Verordnungen gebunden, wir dürfen nur Gäste begrüßen, die zu der Gruppe der „Geimpften – Genesenen – Getesteten“ gehören.

Die Bürgerstiftung Mössingen möchte mit dem freien Eintritt zu diesen beiden Konzerten unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern nach einer langen entbehrungsreichen Kulturzeit eine Freude machen. Wenn es Ihnen gefallen hat und sie mit Ihrer Spende zur Deckung unserer Kosten beitragen möchten, bedanken wir uns bereits im Voraus.

­